Songs

Es ist wieder Zeit für Mojitos

Zwei Lieder vom neuen Album hat Züri West 
vorab veröffentlicht. Aus Kuno Laueners «Meitschi» sind Frauen ­geworden, der Depro-Chic aber bleibt.

Von Rico Bandle

Weltschmerz-Poesie: Züri West. Bild: zVg

Ja, er singt tatsächlich. Kuno Lauener ist mit seinem coolen Geraune eigentlich der Nicht-Sänger schlechthin unter den Schweizer Rockern. Die neue Ballade «Schatteboxe» allerdings ist für seine Verhältnisse ungewohnt melodiös. Nur mit Piano-Begleitung trauert der Melancholiker einer verflossenen Liebe hinterher. Und er erklimmt dabei mit seiner Dauererkältungsstimme ungewohnte Höhen. Für einmal hält er dabei auch die Töne – mit 55 Jahren hat Lauener dazu die Geduld und Ruhe gefunden.

Thematisch aber bleibt alles beim Alten. ­In seinem Hit «Mojito», der 1999 den Umsatz...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe