Der Bilderstürmer

Donald Trumps neuer Nationaler Sicherheitsberater General McMaster stösst reihum auf Zustimmung. Der bullige Kahlkopf mit Doktortitel ist ein Querdenker, der mit beissender Kritik an Vorgesetzten nicht zurückhält. Die Weltwoche hat McMaster während des Irakkriegs kennengelernt.

Von Von Urs Gehriger

Als es im Irak steil bergab ging, als man ­glaubte, schlimmer könne es nicht mehr ­kommen, und doch jeder Tag noch schwärzer wurde, machte sein Name die Runde: H. R. ­McMaster. Im Norden des Irak, so erzählte man sich, habe der Brigadeoberst eine ganze Stadt der al-­Qaida entrissen. Zur Vorbereitung auf die Schlacht hätten seine Soldaten Geschichts­bücher gelesen. Sie hätten Arabisch gelernt. Und statt Türen einzutreten, hätten sie mit den Irakern Tee getrunken.

Die Stadt hiess Tal Afar. Der ominöse Kommandant, Herbert Raymond McMaster mit vollem Namen, war ein bulliger...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe