Milder Mahner in Zeiten des Zorns

Ob Brexit, Terror oder Donald Trump: Die Welt scheint aus den Fugen. Zornig und verzweifelt lehnen 
sich die Menschen überall gegen die Eliten auf. Kein Wunder, sagt der anglo-indische Denker Pankaj Mishra: Die liberale Elite vertrat nie die Interessen der Mehrheit. Ihr Dünkel rächt sich nun.

Von Wolfgang Koydl

Unlängst erlebte Pankaj Mishra am eigenen Leib, wie sich die Zeiten geändert haben. Er hatte sein Mobiltelefon verloren und bat ­Passanten, ihm ihres für ein dringendes Gespräch zu leihen. «Früher war das kein Pro­blem, aber jetzt wichen sie buchstäblich vor mir zurück», entsinnt er sich mit leichtem Schaudern. «Gut möglich, dass es mit ­meinem Aussehen zu tun hat.» Mit seinem dunklen Teint und dem schwarzen Bart könnte man den 46-Jährigen für einen potenziellen Islamisten halten oder zumindest für einen ­zweifelhaften Fremden.

Doch selbst im Schmelztiegel London...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe