Pop

Die Göttliche

An den Grammy Awards kam es zum Clash der Primadonnen.

Von Thomas Wördehoff

Das war ein richtig fetter Opernabend. Als hätten sich Donizetti, Verdi und Puccini zusammengetan, um eine Hommage aufzutürmen, eine alles übertreffende Huldigung an die Wahre, die Einzige, die Göttliche! Die Diva wurde gekrönt – Adele war erkoren, die Königinnenwürde zu akzeptieren. Fünf Grammys konnte sie gewinnen, die Welt schien in schönster Ordnung. Schien. Denn eine wahre Diva gibt es nur, wenn da noch jemand lauert. Diven sollten immer ein gefährliches Gegenüber haben. Eines wie Beyoncé. Schön. Klug. Genialisch. Adele begriff die brisante Situation augenblicklich. Geis...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe