Medien

Klartext statt Korrektheit

Man darf in den Medien wieder politisch unkorrekt wüten. Die Trendwende kam von unerwarteter Seite.

Von Kurt W. Zimmermann

Ich beginne mit einem persönlichen Statement. Ich finde, man sollte das Bundeshaus in die Luft sprengen. Zusätzlich könnte man auch Bundespräsidentin Doris Leuthard ermorden.

Wenn Sie nun denken, ich sei verrückt geworden, muss ich widersprechen. Ich bin nicht verrückt geworden. Ich gehorche nur dem Zeitgeist. Und ich befinde mich damit in bester Gesellschaft.

Als man Zeit-Herausgeber Josef Joffe im «Presseclub» der ARD fragte, wie man Donald Trump aus dem Amt entfernen könnte, war seine Antwort präzis. «Mord im Weissen Haus», sagte er.

Ungewöhnlich ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe