Idole

Inszenierte Verletzlichkeit

Über Beyoncé, Königin des Pop, glaubt man alles zu wissen, 
doch eigentlich geben ihre intimen Inszenierungen nur Rätsel auf – und schützen die Privatsphäre ihrer Familie. Von Claudia Schumacher

Von Claudia Schumacher

Kleines Wunder: Beyoncé. Bild: Instagram

Sehr schwanger, sehr ausgezogen und sehr selbstherrlich posierte Beyoncé Knowles-­Carter, Königin des Pop, für eine Art Marienbildchen, veröffentlichte dieses dann auf der Fotoplattform Instagram mit der frohen ­Botschaft, Zwillinge zu erwarten – und brach damit in nur wenigen Tagen den Beliebtheits­rekord für Fotos auf Instagram, dem wichtigsten Selbstvermarktungsmedium der Stars. Momentan gefällt das Bild bereits zehn Millionen Menschen. Der Vater der Zwillinge ist Beyoncés Ehemann, der Rapper und Produzent Jay-Z (bürgerlich Shawn Corey Carter). Pikanterweise verwendet Beyonc...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe