Im Auge

Ein Elefant von Mann

Klaus Johannis, Staatspräsident. Illustration: Christophe Vorlet

Rumäniens Staatsoberhaupt marschiert ­unübersehbar, fast zwei Meter aufragend, mit Hunderttausenden seiner Landsleute ­gegen die eigene Regierung. Klaus Werner ­Johannis, 57, hat mit den Füssen des Volkes ein faules Dekret, das Bestechung quasi mit einem Freibetrag von 50 000 Euro salonfähig gemacht hätte, zu Fall gebracht. Es liegt nicht nur an seiner Rausschmeisser-Figur und seinem Übernamen «Der Elefant». Im Lande Draculas ist er als Drachentöter gegen die endemische Korruption angetreten, die gerne mit der alten Bakschisch-Mentalität der Türkenzeit und dem überlebensnot...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe