Philosophie

«Die Raserei der modernen Kalifen»

Der britische Historiker Adam Zamoyski erzählt, wie Europa vor 
200 Jahren die Angst vor dem Terrorismus bekämpfte. Die Parallelen zur Gegenwart sind verblüffend. Von Wolfgang Knorr

Von Wolfram Knorr

Europa war in Panik. Was die Fürsten für unwahrscheinlich hielten, war geschehen: Das französische Volk hatte die Bastille erstürmt, und das liberale Gedankengut drohte zum Buschfeuer zu werden, das den ganzen Kontinent entflammen könnte! Spanien verbot sogleich «ausländische Kleidung und Kopf­bedeckungen» und «Westen mit dem Wort ­‹liberté›». In Bayern filzte man Bücher, in ­denen die Französische Revolution erwähnt wurde, Österreich stornierte flugs geplante Verwaltungsreformen und verfügte 1790, «alle verdächtigen oder gefährlichen Personen aus dem Land» entfer...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe