Auto

Auf Knopfdruck röhren

Wer den BMW X4 als M40i bestellt, bekommt ein vorlautes 
Antidepressivum auf vier Rädern.

Von David Schnapp

BMW X4 M40i

Auf die Bremse stehen, Startknopf drücken, und dann erklingt ein kerniges, vorlautes Röhren aus den beiden schwarz lackierten Endrohren. Getriebewählhebel in Position «D» bringen, losfahren, und das Röhren begleitet einen nun auf allen Wegen, auch wenn es nach Beendigung der Kaltstartphase etwas diskreter ausgestaltet wird. Leider findet man schnell Gefallen an dem Geräusch, das ganz gut zu diesem Auto passt. Der BMW X4 M40i ist die Topversion des SUV-Coupés, das auf der Plattform des etwas braven X3 aufbaut und so gesehen seinen frechen Bruder darstellt.

Die spezielle Karosserieform mit der zum Heck hin stark absinkenden Dachlinie in Kombination mit dem 360-PS-Turbobenzinmotor aus dem BMW M2 ergibt ein Auto, das durchaus praktisch und immer komfortabel ist, aber gleichzeitig auch immer noch etwas mehr Spass macht als ein Durchschnittswagen. Das Beste aus zwei Welten sozusagen. Kunststück, bei dem Preis, mag man einwenden, aber das ist es nicht allein, was diesen Wagen hervorhebt. Es ist einerseits die aussergewöhnliche Mischung aus Form und Funktion und zum andern die reine Freude an der Mechanik. Der BMW-­Reihensechszylinder – es wurde hier auch schon erwähnt – ist zweifellos eines der feinsten Aggregate auf dem Markt. Und im X4 M40i ist er eines der gewichtigen Einzelteile, die in der Summe ein sehr erfreuliches Auto ergeben.

Und so setzt sich die Summe zusammen: Die äussere Form etwa hat das gewisse Etwas, im Vergleich mit dem grossen Bruder X6 aber wirkt der X4 nicht zuletzt wegen seiner geringeren Grösse nicht ganz so provokant und aufdringlich. Das verstellbare Fahrwerk ist grundsätzlich komfortabel, kann mit ­einem Knopfdruck aber auf «Sport» um­geschaltet werden. Dann wird aus dem einigermassen handlichen SUV zwar noch kein reinrassiger Sportwagen, aber weil das ganze Auto von einer Sekunde auf die andere spürbar straffer, direkter und agiler wird, ändert sich doch die Grundstimmung. Von null auf hundert geht es mit dem X4 M40i in lediglich 4,9 Sekunden, erst bei 250 km/h wird der Vortrieb abgeregelt. 465 Newtonmeter stehen schon bei 1350 Umdrehungen an, damit geht auch ein 1,8 Tonnen schweres SUV-Coupé ziemlich flott um die Ecke. Ehrlicherweise muss man mit etwa 10,5 Litern Durchschnittsverbrauch rechnen, das ist aber, gemessen an Leistung und Gewicht, auch nicht über­trieben.

Freude und Alltag

Der X4 hat in der neuen Topversion M40i alles, was man so braucht, um Freude am Steuer zu haben und um gleichzeitig die praktischen Aufgaben des Alltags einigermassen würdevoll erledigen zu können: Einkauf, kleinere Transporte oder den Abstecher auf einen schneebedeckten Waldweg.

BMW X4 M40i

Leistung: 360 PS/265 kW, Hubraum: 2979 ccm

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h

Preis: Fr. 78 500.–, Testauto: Fr. 95 500.–

Kommentare

+ Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe