Wörter und Unwörter des Jahres

Politik ist immer auch ein Kampf um Begriffe. Wer hat die Deutungshoheit im Land?
Wer kann seinen Gegner geschickter sprachlich isolieren? Welche Wörter haben 2017 Medien 
und Gesellschaft umgetrieben?

Von Peter Keller

Bild: Damien Vignaux (Colagene.com)

Bitcoin – Dollar, Franken, Euro scheinen passé. Die Börse tanzt um die neue Kryptowährung Bitcoin. Wer Anfang Jahr für 10 000 Franken Bitcoins erwarb, hat heute 190 000 Franken auf dem Konto: macht ein Plus von 1900 Prozent. Ob wir hier eine beispiellose Spekulationsblase erleben oder ob digitale Währungen das Papiergeld als Zahlungsmittel ablösen werden – man weiss es nicht. Bitcoin ist jedenfalls seit 2017 in aller Munde und gehört somit definitiv zu den Wörtern des Jahres.

Catexit – Der auch sprachlich verunglückte Versuch, de...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe