Schweiz

Mobilfunk-Monopoly

Bald vergibt der Bund die Frequenzen für die Zukunftstechnologie 5G. Bei der letzten Auktion vor fünf Jahren lief vieles schief. Werden die Fehler der Vergangenheit wiederholt?

Von Florian Schwab

Aufregung bei Sunrise, Salt und Swisscom: 2018 möchte die Eidgenössische Kommunikationskommission (Comcom) die Frequenzen für 5G vergeben, ein neues Hochgeschwindigkeitsnetz für mobile Daten. Die Frage ist nun, wie diese auf die drei Netzbetreiber verteilt werden sollen. Swisscom wünscht eine ­sogenannte CCA-Versteigerung, wie sie im Jahr 2012 für sämtliche Mobilfunkfrequenzen stattgefunden hat. Die kleineren, privaten Anbieter Sunrise und Salt bevorzugen eine Vergabe an alle drei Anbieter zu gleichen Teilen.

Salt-Chef Andreas Schönenberger verlangt, «dass die Teilnehmer ...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe