USA

Trump im Feuersturm

Der neue US-Präsident will sein Volk vor Terroristen schützen und erntet dafür von 
Medien und Politikern Hass und Häme. Selektiv wird ausgeblendet, was nicht ins Bild von Trump als Teufel oder Trampel passt. Ganz unschuldig am neusten Debakel ist Trump allerdings nicht. Die Fakten.

Von Urs Gehriger

Donald Trumps präsidiale Verfügung zum «Schutz der Nation vor der Einreise auslän­discher Terroristen» löst bis in die Schweiz Proteststürme aus. In aufgeregter Verzerrung der Fakten sprechen Medien und Politiker 
von ­einem «Muslim-Bann». «Willkürlich» würden «ganze Nationen unter Generalverdacht» gestellt. Trumps Vorgehen sei «einer zivili­sierten Gesellschaft unwürdig».

Worum geht es? Letzten Freitag hat Donald Trump für sieben Länder per sofort ein ­Visums-Moratorium ausgesprochen. Betroffen sind: der Iran, Irak, Jemen, Libyen, ­Somalia, der Sudan und S...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe