Strahlemanns Schlagseite

Im Wahlkampf veräppelte SRF-Moderator und USA-Experte Arthur Honegger Donald Trump als 
«Tronald Dumb» und räumte dem Kandidaten mit seiner «Clown-Show» keine Chancen ein. Von einer einseitigen Berichterstattung will er aber nichts wissen.

Von Rico Bandle

Gezieltes Anheben der Augenbrauen: SRF-Star Honegger. Bild: Hervé Le Cunff

Es sei doch gut, wenn auch mal die Experten überrascht würden, sagt Arthur Honegger. Elf Wochen ist es nun her, seit der «10 vor 10»-Moderator und langjährige USA-Korrespondent gemeinsam mit Stephan Klapproth die US-Wahlnacht auf SRF präsentierte. Es war eine Nacht, die das Selbstverständnis vieler Journalisten ­erschütterte. Anfangs war die Stimmung im SRF-Studio heiter-optimistisch – alles deutete auf einen Sieg Hillary Clintons hin. Je näher die Morgendämmerung rückte, desto mehr ­verdüsterten sich die Mienen im Studio. Das ­Undenkbare schien Realität zu werden: dass «...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe