Namen

Zugpferd Glamour

Vernissage von Terry Rodgers im «Alice Choo»; Lesung von Alain de Botton; Angelina Jolie wirbt für Guerlain.

Von Hildegard Schwaninger

Auch Leute, die vom Künstler Terry Rodgers noch nie etwas gehört haben, strömten letzte Woche ins «Alice Choo». Die Loca­tion gilt als glamourös, seit dort der Nachtklub «Indochine» war (einer der Betreiber war Carl Hirschmann). Auch der Gastgeber war ein Zugpferd: Lalique-Besitzer Silvio Denz, dem neuerdings das «Alice Choo» gehört. Eine Zeitlang war es ein angesagtes (und sündteures) asiatisches Restaurant (Berater war Wolf Wagschal), dann aber lief es doch nicht recht, und so ist es unter dem neuen B...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe