Brief aus Berlin

Der Retter aus Würselen

Martin Schulz ist Kanzlerkandidat 
der SPD. Der amtierenden Kanzlerin wird er freilich nicht 
gefährlich werden können.

Von Thilo Sarrazin

Martin Schulz hat Charme, Witz und eine goldene Zunge. Keiner kann ihm wirklich böse sein. Er war der erste Präsident des Euro­päischen Parlaments, der in der Öffentlichkeit bekannt wurde. Kann er mehr? Lieber Leser, das weiss ich nicht. Seine kleine Buchhandlung jedenfalls hat er als junger Mann mit Erfolg geführt, und als Bürgermeister seiner Heimatstadt Würselen (40 000 Einwohner) hat er vor 25 Jahren eine gute Figur gemacht. Seine Laufbahn im Europaparlament, die seit 23 Jahren andauert, zeigt, dass er gut mit Menschen umgehen kann.

In seiner Begeisterung für Europa l...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe