Tabak

Verpaffte Steuermillionen

Seit 2004 versucht der Bund, mit einem Fonds der Bevölkerung 
das Rauchen abzugewöhnen. Total 150 Millionen Franken hat er 
dafür ausgegeben. Was hat es gebracht?

Von Florian Schwab

Unwirksame Rezepte. Bild: zVg

Nichtraucher sind in der Schweiz in der Minderheit – zumindest bei den 18- bis 75-Jährigen. Zu diesem erstaunlichen Befund kommt eine repräsentative Umfrage des Vergleichsdiensts Comparis.ch: 36,4 Prozent der genannten Altersgruppe rauchen täglich, 10,8 Prozent rauchen gelegentlich, und 4 Prozent rauchen zwar, aber keine Zigaretten. Übrig bleiben 48,4 Prozent Nichtraucher.

Diese Werte weichen erheblich von den Zahlen ab, welche das Bundesamt für Gesundheit (BAG) publiziert. Gemäss dem sogenannten Suchtmonitoring rauchen lediglich 18 Prozent der Bevölkerung täglich und ...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe