Medien

In karitativer Mission

SRF-Direktor Ruedi Matter unterstützt 
ein ARD-Projektteam. Angeblich gratis und franko. 
Bezahlt haben die Billag-Zwangskonsumenten.

Von Christoph Mörgeli

Während der zwölf Monate des Jahres 2017 hat Ruedi Matter in Teilzeit dem «Projektteam Strukturreform» der bundesweiten öffentlich-rechtlichen ARD-Rundfunkanstalten in Deutschland zugearbeitet. Konkret ging es um einen Bericht als Entscheidungsgrundlage für die Ministerpräsidenten der sechzehn Bundesländer. Dieses Auslandmandat des SRF-Direktors sorgte bei den Mitarbeitern des Schweizer Radios und Fernsehens für kritischen Gesprächsstoff. Erstmals berichtete die Handelszeitung im März über die Tätigkeit von Ruedi Matter in fremden Diensten. Die SRF-Medienstelle beeilte...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe