Kommentare

Zerstrittene Allianz

Nach dem brutalen Anschlag im Sinai mobilisieren die muslimischen Staatschefs. Jetzt soll fertig sein mit dem Terror. Doch erst müssen sie sich über die Ursachen einig werden.

Von Pierre Heumann

Selbst für das an Terror gewöhnte Ägypten war es die brutalste Attacke seit vielen Jahren. Während des Freitagsgebets überfielen in der vergangenen Woche Mörder mit schwarzen IS-Fahnen ihre Glaubensgenossen unweit von al-Arish, einer grossen Stadt im Norden der ­Sinai-Halbinsel. Mehr als 300 Muslime mussten ihr Leben lassen, über hundert wurden verletzt.

Schock mit Folgen

Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi ­reagierte schnell. Noch während die Toten geborgen und die Verletzten gepflegt wurden, liess er Terroristen aus der Luft bombardieren. Dann kündigte er ...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe