Aufreger der Woche

Schweigen über Schweizer Jihad A.

Die Weltwoche machte publik, dass die Stadt Zürich einen Mann einbürgert, 
der sich «Jihad» (heiliger Krieg) nennt. Jetzt beschäftigt der Fall die Politik. Die Verantwortlichen 
ducken sich und verweigern jede Transparenz.

Von Philipp Gut

Vor drei Wochen berichteten wir an dieser Stelle, dass die Stadt Zürich einen staaten­losen Mann mit dem Namen Jihad A. einbürgert («Jihad wird Schweizer», Nr. 44/17). Man könnte sich überhaupt darüber wundern, dass Staatenlose eingebürgert werden, deren Identität und Herkunft nicht geklärt ist, aber man wundert sich noch mehr, dass ein staaten­loser Mann Schweizer wird, der mutmasslich aus dem radikalisierten Krisen­gebiet im Nahen Osten stammt und sich «Jihad» nennt.

Die Behörden von der Stadt über den Kanton Zürich bis zum Bund blockten alle Fragen der Weltwoc...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe