Literatur

Fahrt ins Glück

Wer wissen will, wer die Menschen sind, die zurzeit nach Europa ­strömen, sollte den marokkanischen Autor Mahi Binebine lesen. 


Von Florian Vetsch

Mit «Cannibales» ist Mahi Binebine 1999 ein literarisch meisterhafter Roman gelungen. Seit August liegt er in einer überarbeiteten deutschen Übersetzung mit dem Titel «Willkommen im Paradies» vor. Das Buch stellt einen eindrücklichen Beitrag zur Erhellung der oft im Dunkeln liegenden Schicksale jener Menschen dar, welche sich am nordafrikanischen Ufer für viel Geld Schleppern anvertrauen, um sich illegal über die Strasse von Gibraltar nach Spanien schmuggeln zu lassen.

Der Roman erzählt einen markanten Ausschnitt aus einer solchen Flucht eines Haufens zusammengewürfelter Me...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe