Wirtschaftsspitze macht’s mit links

Mit Ballonen und Frontalangriffen auf die SVP kämpft der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse gegen ­eine angebliche Abschottungspolitik der Schweiz. Dabei spannt er mit der SP, mit Gewerkschaften und anderen ­Linken zusammen. Hat der mächtige Verband den ordnungspolitischen Kompass verloren?

Von Philipp Gut

Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse flirtet heftig mit der Linken. Am vergangenen Samstag veranstaltete er auf dem Helvetiaplatz vor dem Zürcher Volkshaus eine «bunte Strassenaktion», mitten im Herzen von Links­zürich. Der Maler Patrick Wehrli alias Redl sprayte einen dreidimensional wirkenden Abgrund auf den Asphalt. «Da fallen wir rein, wenn wir die Abschottungspolitik der SVP annehmen», erklärte eine Aktivistin von Economiesuisse. Daneben zeigten Breakdancer, «wie einfach es ist, über den bunten bilateralen Weg der Schweiz zu tanzen».

Hinter der Aktion steht die E...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe