Ikone der Woche

Kreml-Herrin

«Blondine in Schokolade»: Präsidentschaftskandidatin Sobtschak. Bild: zVg

Ein Reality-TV-Star als Staats- oder Regierungschef? Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Zur Demokratie gehört schliesslich, dass jeder Bürger, jede Bürgerin für jedes ­öffentliche Amt kandidieren darf – der Bäcker, der Banker, der Busfahrer, oder eben der Moderator von «Bachelor» oder «Big Brother».

Amerika schritt hier mutig voran. Arnold Schwarzenegger ebnete den Weg, vom Terminator zum Governator. Bei Donald Trump hat man den Eindruck, dass er das Oval Office mit einem echt realitätsnah ausgestatteten Set für eine vorerst auf vier Jahre befristete Fernsehshow ve...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe