Glanz und Erfolg

Schönheitswettbewerbe sind auch in der Wirtschaft ein Geschäftsmodell. 
Die zwanzigjährige Geschichte des Titels «Entrepreneur of the Year» zeigt 
herausragende Schweizer Erfolge.

Von Beat Gygi

Ob Unternehmer Erfolg haben, entscheidet der Markt, ihre Firmen müssen sich im Wettbewerb gegen die Konkurrenz durchsetzen und den Beifall der Kunden gewinnen, um zu überleben. Aber ein wenig Lob und Wertschätzung von anderer Seite, etwas Glanz aus inszenierten Schönheitswettbewerben ist ihnen natürlich willkommen – oft ist das im Markt auch hilfreich. Jedenfalls versprechen sich Firmenchefs einiges davon, wenn sie von Experten Applaus erhalten, denen die Öffentlichkeit eine solide Urteilskraft zutraut. Das Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen EY (früher Ernst & Young...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe