Kind statt Karriere

In der Schule sind die jungen Frauen die Überflieger, dennoch ­wollen sie eine klassisch bürgerliche Familie mit dem Mann als Ernährer. Das ist erstaunlich. Und kann ins Auge gehen.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Erfinder der russischen Revolution

Er hat das 20. Jahrhundert geprägt wie kaum ein anderer. Dennoch ist er ...

Von Elisabeth Heresch
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marc Dancer

07.11.2017|07:02 Uhr

Der sitzt Frau Neukomm! Habe mich über Ihren Beitrag hier sehr gefreut!

Regula Neukomm

02.11.2017|18:43 Uhr

Frauen die Überflieger in der Schule?! Schminken Sie sich diesen Unsinn ab, Frau Fontana! Nur weil die Schulen immer tiefer fliegen, immer mehr gelafert, dafür kaum mehr geliefert wird, vor allem an den Unis, wo in den Geistes- und Sozialglaubenschaften die richtige internationalsozialistisch-feministische Gesinnung zählt und echte Wissenschaft Seltenheitswert hat, gibt es immer mehr Akademikerinnen, die man nirgendwo brauchen kann - ausser natürlich, um uns zu sagen, wie wir zu leben hätten!

WEF: Jahrmarkt der Eitelkeiten?

No Billag: Die NZZ und die SRG.

Deutschland: Die ungeliebte Regierung in Berlin.

Die Redaktion empfiehlt

Die Pläne des Ignazio Cassis

Der neue Aussenminister hat versprochen, die Schweizer Europapolitik neu au...

Von Hubert Mooser

Zu viele Köche

Mit neuen Regeln beim Hummer-Kochen will der Bundesrat seine Tierliebe unte...

Von Andreas Honegger

Selbstmitleid und Killergames

Die Baselbieter Justiz will den Prozess gegen den rückfälligen Do...

Von Alex Baur