Durchsichtig statt nur nackt

Grossbanken, SBB, Swisscom und Post wollen die einheitliche digitale Identifikation sämtlicher ­Einwohner. Der Staat mischt wacker mit. Und das Parlament darf die Gesetze nachliefern. 


Von Christoph Mörgeli

Wunderbar praktisch soll sie werden, die neue Welt der elektronischen Personendaten. Mit ­einem einzigen Passwort dürfen die Bürgerinnen und Bürger künftig online einkaufen, ihre Bank- und Postgeschäfte tätigen, den öffent­lichen Verkehr nutzen und gleich auch noch elektronisch abstimmen oder ihre Steuerdaten einreichen. Wie der Blick unlängst in Erfahrung brachte, haben sich die Bosse von Grossfirmen und Staatsbetrieben über ihre Pläne zur digitalen Identität abgesprochen.

Die entsprechenden Daten würden von ­einem privaten Anbieter erhoben, wie es auch der bu...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe