Swissness trifft auf «Buy America»

Es ist einer von Peter Spuhlers letzten grossen Auftritten als Konzernchef von Stadler Rail: 
der Spatenstich für eine neue Fabrik im Mormonenstaat Utah. Ein Ausflug in den nicht ganz konfliktfreien Maschinenraum schweizerisch-amerikanischer Wirtschaftsbeziehungen.

Von Jeffrey Vögeli

Freundlicher als anderswo: Unternehmer Spuhler (2. v. r.) in Salt Lake City. Bild: zVg

Zwei Männer und eine Frau in Tracht spielen Alphorn. Ein kleiner Chor singt die Schweizer Nationalhymne – mit englischem Akzent. Über all dem strahlt an diesem Oktobermorgen in Salt Lake City die Sonne. Strahlen tut auch Peter Spuhler. Er ist für den Spatenstich seiner neusten Fabrik angereist. Für fünfzig Millionen Dollar sollen hier, zehn Minuten vom Flughafen entfernt, neben der Autobahn und einem Bahngleis, ab nächstem August ­Züge gebaut werden.

Das Investment ist für den relativ bevölkerungsarmen Staat Utah kein Pappenstiel. Dementsprechend haben sich die lokale Wirt...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe