Parmelins dritter Weg

In einem vertraulichen Bericht zeigt Bundesrat Guy Parmelin auf, wie er die Beziehungen zwischen 
der Ruag und dem Verteidigungsdepartement neu regeln will. Statt die halbstaatliche Waffenschmiede 
zu zerschlagen, will er eine neue gemeinsame Geschäftseinheit aufbauen.

Von Hubert Mooser

Es ist neben der Beschaffung neuer Kampfjets eines der brisantestes Geschäfte auf der Agenda von Bundesrat Guy Parmelin (SVP), dem Vorsteher des Eidgenössischen Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS): die Entflechtung der bundeseigenen Waffenschmiede Ruag AG und des VBS.

Die früheren Rüstungsbetriebe des Bundes sind zwar seit 1998 ein privatrechtlich geführtes Unternehmen, aber zu 100 Prozent im Besitz der Eidgenossenschaft. Der Konzern ist heute noch in Bezug auf verschiedene Schlüsselsysteme der Schweizer Armee das Materialkompetenzzentrum und s...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe