Bundeshaus

Cassis’ Geschoss

Ist der neue FDP-Bundesrat 
ein Opportunist? Hintergründe der kuriosen Pro-Tell-Story.

Von Philipp Gut

Bild: zVg

Der frisch gewählte FDP-Bundesrat und designierte Aussenminister Ignazio Cassis ist noch nicht im Amt, und schon gehen die Wogen hoch. Nicht nur in den Medien. Bern scheint nervös. Der Grund: Cassis war wenige Tage vor seiner Wahl der Vereinigung Pro Tell beigetreten, die für ein freiheitliches Waffenrecht einsteht. Am Montag dieser Woche gab er schon wieder den Austritt aus der Organisation. Verschiedene Medien hatten seine Pro-Tell-Mitgliedschaft kritisiert. Brisanz erhielt die Geschichte durch den Umstand, dass Pro-Tell-Vertreter die Verschärfung des Schweizer Waffenrechts via ­Brü...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe