Spanien

Wer ist wer?

Im Katalonienkonflikt prallen zwei unvereinbare Vorstellungen von Nation sowie der ungebrochene Nationalstolz zweier Völker aufeinander.

Von Carlos Collado Seidel

Die Bilder der Gewalt vor den Wahllokalen in Barcelona, auf denen behelmte spanische Polizisten die Bürger Kataloniens mit Schlagstöcken daran hindern, das Urrecht der Demokratie auszuüben, haben weltweit schockiert und für Empörung gesorgt. Überrascht zeigte sich die Welt­öffentlichkeit aber auch über die machtvolle, anscheinend plötzlich aufgetretene Aufwallung ­eines katalanischen Unabhängigkeitsstrebens.

In der Analyse wird gerne auf das Jahr 2006 verwiesen, als ein überarbeitetes Autonomiestatut für Katalonien verabschiedet wurde, sowie auf das Jahr 2010, als das s...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe