Justiz

«Ein Mann ist keine Lebensversicherung»

Das neue Unterhaltsrecht hat für unverheiratete Väter ­einschneidende Folgen. In der Praxis bestehen laut dem Berner Rechtsanwalt Remo Gilomen aber noch grosse Unsicherheiten.

Von Katharina Fontana

Ist das neue Unterhaltsrecht, das seit Anfang Jahr gilt, für die Männer nachteilig?

Für geschiedene Väter, die gegenüber der Ex-Frau unterhaltspflichtig sind, ändert sich praktisch nichts; sie werden nicht stärker belastet. Anders sieht es dagegen aus für die ledigen Väter: Für sie bringt die neue Regelung eine deutliche Verschlechterung, sie können sich der ­Verantwortung nicht mehr so einfach entziehen wie früher. So muss ein unverheirateter Vater nicht mehr nur für den ­Bar­unterhalt des Kindes, das heisst für die konkreten Kosten, aufkommen. Neu ...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe