Gegenrede

Dummheit ist überall

Der Intellektuelle Roger Köppel liest Verstandesmenschen 
diverser Gewichtsklassen die Leviten. Eine Replik auf seine Philippika voller Irrtümer.

Von René Zeyer

Roger Köppel.

Intellektuelle sind verführbar, neigen zu Rechthaberei, ballen sich gerne zu Haufen von Gleichgesinnten wie in einer Ameisenmühle und werden unausstehlich, gar gefährlich, wenn sie moralinsauer zwischen Gut und Böse unterscheiden. Eine treffliche Analyse der Aktualität mit seinem den öffentlichen Diskurs beherrschenden neuen Justemilieu. Die Wiedergänger der Grossinquisitoren meinen, im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein, und merken nicht, dass sie 
in einer luftdicht von der Realität ­abgeschlossenen Käseglocke intellektuelle Bocksprünge aufführen, deren Wichtigkeit nur vo...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe