Thriller

Zerfall der Ordnung

In seinem neuen Roman «Das Vermächtnis der Spione» blickt 
der englische Schriftsteller John le Carré weit zurück. Hadert er mit seiner eigenen Vergangenheit im Kalten Krieg?

Von Rolf Hürzeler

Der alternde Meisterspion George Smiley geht selbstquälerisch in sich. Er konstatiert verkniffen: «Diese Operation verfolgt mich ein Leben lang.» Ungewöhnlich für einen skrupellosen Geheimdienstler.

Der Brite hat sich sogar inkognito in Basel verkrochen, um dem britischen Geheimdienst keine Rechenschaft über seine früheren Aktivitäten ablegen zu müssen. Sein ehemaliger Untergebener Peter Guillam aber hat ihn in der fiktiven «Bibliothek des Kollegengebäudes Nummer 3» aufgegabelt, weil er für die vergangenen Taten nicht alleine geradestehen will. Das ist das Finale des neue...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe