Neue Horizonte statt roter Linien

Emmanuel Macron reagiert gelassen auf den Erfolg der AfD, viel mehr fürchtet er die FDP.
Mit seinen Vorstellungen will er Europa erneuern – und vor der deutsch-französischen ­Vergangenheit 
befreien. Standortbestimmung zu Frankreichs präsidialem Wunderknaben.

Von Jürg Altwegg

Der Vergleich konnte nicht ausbleiben, Hitlers Machtübernahme war ja auch ziemlich demokratisch: «90 Abgeordnete für die AfD sind ein Schock, denn man denkt dabei automatisch an die 107 Abgeordneten der Nazis, die 1930 in den Reichstag gewählt wurden.» Also sprach Johann Chapoutot, der bekannteste Deutschlandexperte der jüngeren Historikergeneration Frankreichs.

Der Aufschrei des Historikers macht vor allem bewusst, wie gelassen das übrige Frankreich auf den Einzug der Alternative für Deutschland (AfD) in den Bundestag reagiert hat. Das war nicht immer so. Noch im vergangenen...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe