Fernsehkritik

Wir Rassisten

Nur ein Proband wehrt sich: Moderator Müller. Bild: SRF (zVg)

Es ist ein zweischneidiges Schwert, eine Wissenschaftssendung über Vorurteile und Rassismus zu machen. Einerseits, und das wird bei der SRF-Sendung «Einstein» auch ausdrücklich erwähnt, sind Vorurteile für Menschen eine Notwendigkeit, um die alltägliche Informationsflut verarbeiten zu können. «Ohne sie ist ein Überleben kaum möglich», sagt denn auch ein Sozialpsychologe. Andererseits haben Vorurteile ein Reputationsproblem: Sie bilden die Grundlage für Rassismus. Und da liegt auch der Schwerpunkt der Sendung. In einem Experiment soll aufgezeichnet werden, wie anfällig wir auf ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe