Verfolgte Christen, schweigender Papst

Seit drei Jahren findet eine weltweite Christenverfolgung historischen Ausmasses statt. 
Keine Religionsgemeinschaft wird brutaler unterdrückt. 


Von Boris Kálnoky

Für verfolgte Christen in aller Welt war das vergangene Jahr so wie die Jahre davor: mörderisch. An Heiligabend warf jemand eine Handgranate auf die Gläubigen vor einer katholischen Kirche auf den Philippinen. 16 Menschen wurden verletzt. Davor hatte ein Terrorangriff auf eine koptische Kirche in Ägypten am 11. Dezember 24 Todesopfer gefordert.

Mehr als 1300 Anschläge seien im vergangenen Jahr auf christliche Kirchen verübt worden, so heisst es in einem Bericht der Organisation Open Doors. Im Jahr davor seien es 2400 gewesen.

Gewalt und Unterdrückung sind Alltag für ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe