Protest

Sex und Sexismus

Madonnas Auftritt 
am Women’s March 
in Washington.

Von Beatrice Schlag

Als sie das «F-Word» in den Mund nahm, gleich zweimal und genüsslich gedehnt, blendete CNN aus. Andere waren schon vorher weggenickt, nicht empört, sondern etwas enttäuscht. War das wirklich Madonna, dieses faltenlos gezurrte Gesicht unter dem schwarzen «Pussyhat», die zu Recht fragte: «Seid ihr noch wach?» Nicht nur, weil sie sehr spät auftrat beim grossen Protestmarsch, sondern weil sie niemanden mitriss. «Die Revolution beginnt hier», rief sie. Hatte sie es nicht eine Nummer kleiner? Dass Donald Trumps Schamlosigkeit entsetzt oder irritiert, je nachdem, wo man steht, ist das ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe