Humor

Himmelfahrt eines Normalos

Komiker Claudio Zuccolini widmet sich in seinem neuen 
Programm einer bemitleidenswerten Randgruppe: jenen Menschen, die keiner diskriminierten Minderheit angehören.

Von Rico Bandle

Keine Minute zu lang: Entertainer Zuccolini. Bild: zVg (Urs Bigler)

Gewisse Leute haben Pech im Leben. ­Claudio Zuccolini zum Beispiel. Er ist in Scharans aufgewachsen, einem Dorf im bündnerischen Domleschg. Dieses liegt nur unweit vom rätoromanischen Sprachgebiet. Die paar Kilometer haben ihn viel Geld gekostet, ­erzählt er mit verschmitztem Grinsen: Als ­Rätoromane hätte er schon alle möglichen Preise gewonnen und reichlich Fördergelder erhalten. Aber eben, er ist halt bloss ein ­männlicher Deutschschweizer, der froh ist, wenn er auch einmal diskriminiert wird.

In Wirklichkeit waren die paar Kilometer Distanz zum Subventionsparadies woh...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe