Gesellschaft

Ergreift das Büsi

Sollen 
Katzen besteuert werden? Sie werden es zu verhindern wissen.

Von Wolfgang Koydl

Sie sind vorbildliche Mitglieder der Gesellschaft: Sie sind treu und ein bisschen doof. Sie zahlen Steuern, und selbstlos rackern sie sich ab – bei Polizei und Drogenfahndung, bei Rettungsdiensten und nicht zuletzt im sozialen Bereich. Keinen Dank erwarten sie ausser einem Tätscheln auf den Kopf und vielleicht einem kleinen Stückchen Rindsleber.

Ja, der Hund führt ein Hundeleben, ausgebeutet, geringgeschätzt und diskriminiert – so wie sein Herrchen, der weisse Mann in einer gendergerechten Multikultiwelt.

Ihr wahrer Herrscher jedoch ist die Katze: Sie ist durchtrieben, s...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe