Medien

Metzgete in Banja Luka

Die NZZ-Gruppe ist in der Wirklichkeit 
angekommen. Sie spart noch verrückter als die anderen.

Von Kurt W. Zimmermann

Heute beginnen wir mit einer Quizfrage: Wie heisst die Währung von Bosnien-­Herzegowina?

Ein paar Intelligenzbestien unter unseren ­Lesern wissen das vermutlich sogar. Die ­Währung ist die konvertible Mark. Sie heisst so, weil sie früher an die deutsche Mark gekoppelt war.

Das Durchschnittseinkommen in Bosnien-­Herzegowina liegt derzeit bei 860 Konvertiblen Mark im Monat. Das sind 500 Schweizer Franken. Eine Lehrerin verdient sogar nur 400 Franken im Monat.

Die Tieflöhne sind auch der NZZ-Mediengruppe in die Nase gestochen. Sie entlässt ihre neun Korrekto...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe