Hornlose Kuhschweizer

Bei der Debatte um die Hornkuh-Initiative geraten die üblichen 
ideologischen Gräben durcheinander.


Von Peter Keller

Eine solche Debatte ist nur in der Schweiz möglich: Sollen Kühe mit Hörnern spe­ziell gefördert werden, sollen Bauern eine Prämie ­erhalten, wenn sie ihren Tieren die Hörner be­lassen oder nicht? Der Ständerat diskutierte über die Volksinitiative «Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere», wie sie im ­vollen Wortlaut heisst. Es geht also um die ­Würde der Kuh und in ihrem Gefolge um die Würde der Zucht­stiere, der Ziegen und Ziegenböcke.

Man kann diese Debatte selbstverständlich belächeln, aber sie rührt offensichtlich den schweizerischen Seelenspeiche...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe