Hinter dem Mond

Bürokratisch, teuer, nutzlos: Die Stellenmeldepflicht wird von der Wirtschaft mehrheitlich kritisch 
beurteilt. Dabei könnten die Arbeitsämter wertvolle Partner bei der Mitarbeitersuche sein. Noch mangelt es den Behörden an der Bereitschaft, neuste Technologien einzusetzen.

Von Alex Reichmuth

Von «realitätsfremden Bedingungen» sprachen die Verbände Gastrosuisse, Hotellerie­suisse und der Schweizer Baumeisterverband in einer gemeinsamen Stellungnahme im ­August. In der Wirtschaft stösst es auf scharfe Kritik, wie der Bundesrat die Stellenmeldepflicht ausgestalten will. Diese soll schon ab Anfang nächsten Jahres für rund ein Drittel der Neubesetzungen in der Schweiz gelten.

Im Dezember hat das Parlament entschieden: Statt des Inländervorrangs, den das Volk beschlossen hat, wird ein Arbeitslosen-Vorrang eingeführt. Unternehmen müssen offene Stellen der staatlichen...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe