Lenken von oben

Bundesrätin Doris Leuthard will das Raumplanungsgesetz im Eiltempo revidieren. 
Der Bund soll auf Kosten der Kantone an Macht gewinnen. 


Von Beat Gygi

Mehr und mehr wird von Bern bestimmt, wie die Schweiz aussehen soll. Illustration: Thomas Kuhlenbeck

Die Aufmerksamkeit des Publikums ist gegenwärtig voll auf den neuen Bundesrat und die Abstimmung über die Altersvorsorge gerichtet, das bietet der Verwaltung günstige Gelegen­heiten, quasi im Schatten des Geschehens eigene Vorhaben nach eigenen Vorlieben voran­zutreiben. Raumplanung tönt trocken und unverfänglich, da kann ein Bundesamt brisante ­Tatsachen schaffen, ohne gross Aufsehen zu ­erregen. Das Departement Umwelt, Verkehr Energie und Kommunikation (Uvek) von Bundesrätin Doris Leuthard hat Ende August eine Ende Juni eröffnete Vernehmlassung zur zweiten Etappe der Revision d...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe