Justiz

SRF-Jurist rappt gegen Rickli mit

Rapper Greis wiederholte die justiziablen ­Beleidigungen gegen SVP-Nationalrätin Natalie Rickli. Mit dabei: Paul Meyrat, ­Jurist beim Schweizer Radio und Fernsehen.


Von Philipp Gut

Simon Preisig, Lokalredaktor beim Bund, staunte am 11. September kurz vor 22 Uhr nicht schlecht. Er war Ohren- und Augenzeuge eines Konzertabends auf der Schützenmatte vor dem Berner Kulturzentrum Reitschule. Auf Twitter warf Preisig die Frage auf, wie sexistisch Berns linke Hip-Hop-Szene sei. Denn Rapper Greis und die Formation PVP «solidarisieren sich mit Rickli-ghört-gfigget-Rapper/innen». Es handelte sich dabei um drei von vierzehn Mitgliedern der «Chaos­truppe», die für ihren 2014 aufgenommenen Song inzwischen verurteilt worden ist (Welt­woche Nr. 37/17)...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe