Träger vieler Hüte

Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer steht an der Spitze einer Organisation, die empfänglich ist für die Verlockungen eines Rahmenvertrags mit der EU. Wie viel eigenen Willen hat die Verbandsführung?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

David Guetta

Der Discjockey hat sich und viele Kollegen reich gemacht. Eine Schande, fin...

Von Mark van Huisseling
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Martin von Reding, Rotkreuz

17.09.2017|16:22 Uhr

Heinz Karrer ist das beste Beispiel wie es in der Politik zu und her geht!die FDP macht es mit den drei -fast- unwählbaren Kandidaten vor!Als die SVP drei Kandidaten -alle sehr gut und der Tessiner gut wählbar- vorstellte, war das Tessin und/oder der Kandidat nicht gut genug! Heute mit der schlechteren Situation der ehemals wirtschaftlichen Freiheits-Partei, heute nur noch teils-liberal, immer in der Mitte -bald eher schon links- anbiedernden Mehrheit, bringt man noch zwei Welsche zum Schein -wie bei der AHV2020- obwohl jeder weiss, dass beide nicht in BERN zu suchen haben!so ist FDP-liberal

Nannos Fischer

15.09.2017|18:43 Uhr

Je nichtssagender der Kopf, desto mehr Hüte braucht es, um ihn etwas aufzumöbeln und ihm wenigstens äusserlich von Zeit zu Zeit etwas die Langeweile zu nehmen. Dies har Karrer immerhin gecheckt.

Silvio Borner

15.09.2017|09:55 Uhr

Karrer war, ist und bleibt eine Windfahne. Aber das Problem liegt tiefer. Der Mainstream dominiert, zumindest solange es uns noch so gut geht.

Martin von Reding, Rotkreuz

14.09.2017|11:15 Uhr

wird die Ausnahme "Energiestrategie 2050" zur Regel?, da nur Ausnahmen die Regel bestätigen?Wenn Economiesuisse -Nachfahre vom Vorort- von ex-Staatspersonal oder Angestellten oder Moderatoren "geführt" eher verwaltet wird, dann stellt sich die berechtigte Frage ob der Verband überhaupt (noch) eine Berechtigung hat? Könnten die Gelder nicht viel effizienter & sinnvoller anders eingesetzt werden? Oder sollte man in der Verbands-"Führung" doch den Mut haben, echte Führungskräfte mit Profil & Leistungsausweise die Mut haben an die Spitze zu stellen?Es ist an der Zeit zu handeln und zu führen!

Marc Dancer

14.09.2017|00:38 Uhr

Karrer steht an der Spitze einer Organisation die der Unipolaren-NWO-Clique vollständig hörig ist! Er, wie die Economiesuisse vertreten die Globalwirtschaft u. sind Todfeinde einer eigenständigen, halt oft renitenten (zum Glück) Schweiz! Das mögen die nicht! Sie wollen keine denkenden Bürger, sondern möglichst viele, konsumierende Sklaven!

WEF: Jahrmarkt der Eitelkeiten?

No Billag: Die NZZ und die SRG.

Deutschland: Die ungeliebte Regierung in Berlin.

Die Redaktion empfiehlt

Die Pläne des Ignazio Cassis

Der neue Aussenminister hat versprochen, die Schweizer Europapolitik neu au...

Von Hubert Mooser

Zu viele Köche

Mit neuen Regeln beim Hummer-Kochen will der Bundesrat seine Tierliebe unte...

Von Andreas Honegger

Selbstmitleid und Killergames

Die Baselbieter Justiz will den Prozess gegen den rückfälligen Do...

Von Alex Baur