«Nur am Anfang schlimm»

Am Strand von Rimini vergewaltigen vier Afrikaner eine polnische Touristin. Journalisten, die auf die Herkunft der Tatverdächtigen hinwiesen, werden als islamfeindliche Rassisten beschimpft. Vom Umgang mit Verbrechen im Migrationsland Italien.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Späte Kalkulation des Schreckens

Nordkoreas Test einer Wasserstoffbombe und der Raketenversuch über Japan o...

Von Hansrudolf Kamer
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Jürg Brechbühl

12.09.2017|04:59 Uhr

Ich weiss nicht, ob italienische Medien wirklich so funktionieren. Im Blick wurde ausführlichst aus italienischen Medien zitiert und ich wünschte mir unsere hiesige Tagesanzeiger-Massenmatsch-Monopolpresse würde sich jeweils so unmittelbar deutlich ausdrücken. Für die Wahrheit lese ich immer den Blick.

Brigitte Miller

08.09.2017|07:55 Uhr

Die politische Korrektheit, von vielen als gar nicht existent bezeichnet, ist Meinungsdiktatur und Denkkorsett in einem, wer nicht verachtet oder gar geächtet werden will, unterwirft sich ihr besser. Über die Medien jahrelang in die Köpfe gebracht: sie funktioniert , viele Leute sind vollkommen auf Spur.

WEF: Jahrmarkt der Eitelkeiten?

No Billag: Die NZZ und die SRG.

Deutschland: Die ungeliebte Regierung in Berlin.

Die Redaktion empfiehlt

Die Pläne des Ignazio Cassis

Der neue Aussenminister hat versprochen, die Schweizer Europapolitik neu au...

Von Hubert Mooser

Zu viele Köche

Mit neuen Regeln beim Hummer-Kochen will der Bundesrat seine Tierliebe unte...

Von Andreas Honegger

Selbstmitleid und Killergames

Die Baselbieter Justiz will den Prozess gegen den rückfälligen Do...

Von Alex Baur