Leserbriefe

Auf einem Auge blind

Nr. 35 – «Islamismus in der Schweiz»;
 Philipp Gut über muslimischen Extremismus

Die Mehrheit unserer Politiker – vor allem ­linke – spielt immer mehr mit dem Feuer. Die Islamisten treten immer aggressiver und entschlossener auf. Grund: Man lässt ihnen viel zu grosse Freiheiten, so dass sie ihre Hass- und ­Gewaltideologie ungestört verbreiten können. Es braucht dringend eine Änderung bzw. eine Verschärfung auf der gesetzlichen Ebene, um diesen Irrsinn zu stoppen. Offensichtlich hat es die islamistische Szene in der Schweiz mit ­ihrem ...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe
 

8 Ausgaben
Fr. 38.-

Die unbequeme Stimme der Vernunft.