Mörgeli

Führung auf 
schwankendem Boden

In Katastrophensituationen erwarten wir von der Politik eine entschlossene, glaubwürdige Führung. Die Führung in der Krise ist anspruchsvoll. Sie muss Verantwortung zuweisen, Vertrauen schaffen, wahrheitsgetreu informieren, den Einsatzkräften den Rücken stärken und den Betroffenen sowie den Angehörigen von Opfern Trost spenden.

Doch die Politiker wittern sofort die Möglichkeit der Selbstprofilierung. Jeder und jede ist ein kleiner Maudet. Es ist ein schmaler Grat zwischen Führungsstärke, billiger Symbolpolitik und wohlfeiler Instrumentalisierung. Bundespräsidentin Doris Leu...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe