«Weltweit geschätzt»

Die Uhrenmarke Carl F. Bucherer ist atemberaubend schnell gewachsen.
CEO Sascha Moeri setzt bei der weiteren Expansion auf den Namen Luzern.


Von Beat Gygi

«Aus dem Herzen der Schweiz»: Sascha Moeri, 44. Bild: Herbert Zimmerman

Im Alter von fast 130 Jahren legt das Unternehmen Sprints hin wie ein Start-up. Mehr als ein Jahrhundert lang hatte sich der 1888 in Luzern von Carl F. Bucherer gegründete Uhrenhersteller als relativ kleine Luxus­uhrenmarke im Schweizer Markt bewegt. Dann fasste Jörg G. Bucherer, Alleineigentümer der Bucherer-Gruppe in dritter Generation, 2001 den Gang auf den Weltmarkt ins Auge. So richtig los ging die Expansion ab 2010, als Sascha Moeri von der Uhrenmarke Milus auf den Chefposten bei Carl F. Bucherer berufen wurde, die Produktion in Lengnau zentrierte, die Angebotspalette über­arbei...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe