Wein

Felsgeburt eines ­Gewürztraminers

Illustration: Jonathan Németh

Die Geschichte nimmt sich aus wie ein Marketing-Gag. 2009 beschloss Willi Stürz, Kellermeister der Südtiroler Kellerei Tramin, eine besonders sorgfältig ausgelesene Partie Gewürztraminer einer Probe der besonderen Art zu unterziehen und sie nach der Abfüllung für sieben Jahre in einem 4000 Meter tiefen, stillgelegten Bergwerkstollen einzulagern. Die gleichbleibende Temperatur von 11 Grad, Dunkelheit und Ruhe sind selbstredend ideal für die Lagerung eines Weins, der tatsächlich Geduld nicht nur verträgt, sondern, auf dieser Qualitätsstufe, sogar verlangt. Wir unterdrücken die ketz...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe