Mörgeli

Denkmal – 
denk mal!

Der amerikanische Präsident Donald Trump redet seinem Volk ins Gewissen. Er wendet sich gegen Bestrebungen, die «schönen Statuen und Monumente» zu beseitigen, die an histo­rische Ereignisse und Persönlichkeiten der Südstaaten erinnern. Man könne die Geschichte nicht ändern, aber zumindest von ihr lernen. Oder sollen die USA demnächst ihre Hauptstadt umbenennen, weil George Washington wie die meisten amerikanischen Gründervater Sklaven gehalten hat? Soll man die Erinnerung an Thomas Jefferson auslöschen, den Verfasser der Unabhängigkeitserklärung und dritten US-Präsidenten? De...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe